Neulich musste es mal ein Autounfall sein

Labern, quatschen, diskutieren...

Moderator: [RDC] Tooby

Neulich musste es mal ein Autounfall sein

Beitragvon Benutzer gelöscht » 18.01.2012 17:08

Es ist Samstag Abend, man bekommt Besuch und die Küche ist auf diesen Überfall nicht vorbereitet. Also beschloss ich mich ins Auto zu setzen und bei der Pizza-Bude des Vertrauens vorbeizufahren.
Wenige Meter vor dem Ziel sehe ich zwei Parklücken vor dem Pizzabäcker. Das ist dort sehr selten und die Freude groß. Als ich in die Lücke einfahre knallt es. Ein Wagen, der vor der Parklücke stand, fuhr ohne zu blinken und ohne sich um den fließenden Verkehr zu kümmern einfach los.

Es folgt das übliche Prozedere: Sie sind schuld! Nein Sie sind mir ins Auto gefahren. Es kommt der Freund und Helfer. Er stehlt fest, dass der Unfallverursacher der ist, der sich in den fließenden Verkehr einsortieren wollte. Die Rechtslage ist eindeutig. Ergo: Die Tussi ist schuld.

Die Tussi ist bei der Bruderhilfe versichert. Klingt nach Kirche - ist auch so. Ich meldete den Unfall bereits zwei Tage nach dem Vorfall, doch die Tussi lies sich dafür satte zwei Monate Zeit.

Um mir einen Überblick über den Schaden zu verschaffen, lies ich mir einen Kostenvoranschlag von unserer Firmenwerkstatt machen. Ergebnis: rund 3.500 EUR kostet der Stunt. Diesen Kostenvoranschlag schickt ich der Versicherung. Die akzeptierte natürlich nicht und schickte mir ein Menschen von der DEKRA vorbei. Nun sollte man glauben, der DEKRA-Mensch handelt unparteiisch.
Dem ist aber nicht so. Das Gutachten der DEKRA beläuft sich auf rund 1.300 EUR. Was nun? Nun wollte ich eine Dritte Meinung und rief meine Werkstatt an. Die rieten mir gleich zu einen eigenen Gutachter - was mir laut Gesetz zusteht. Schon am nächsten Tag trat der Gutachter an und stellte, wie schon die Firmenwerkstatt, fest, dass der Schaden bei bei rund 3.500 EUR.

Warum unterscheiden sich die beiden Gutachten?
Die DEKRA geht davon aus, dass man die Beule auffüllt. Mein Gutachter und unsere Firmenwerkstatt gehen vom Austausch des Seitenteils aus. Dies ist durch das noch junge Alter des Wagens begründet.

Besonders geärgert hat mich, dass im Prüfprotokoll der DEKRA Punkte genannt wurden, die so nicht stimmen. So hieß es z.B., dass es nicht möglich war den Motor anzulassen oder eine Probefahrt zu machen. Es wurde zu keiner Zeit verlangt stimmt wohl eher. Weiterhin wurden die Profiltiefen meiner Räder aufgeführt obwohl der Mensch nur ein Rad tatsächlich ausgemessen hatte.

Mit Beauftragung unseres Gutachters haben wir auch einen Anwalt eingeschaltet. Es zeichnete sich schon ab, dass die Versicherung mit kirchlicher Herkunft, Stress machen würde.

Wie üblich forderte unser Rechtsbestand eine unverzüglich Abwicklung unseres Schadens ein. Die Versicherung redete sich zunächst damit raus, dass die ihr Versicherungsnehmer noch immer keine Stellungnahme abgelieferte hätte. Somit forderte unserer Anwalt die Unfallakte von der zuständigen Polizeistelle an und stellte diese der Versicherung zu. Eigentlich wollte die Versicherung das schon selbst getan haben.

Nun, urplötzlich meldete sich die Tussi wieder. Ihre Unfallbeschreibung ist kurz: Sie befuhr die Straße, blinkte und wollte die Spur wechseln. Ich scherte im gleichen Moment vor ihr ein und Peng. Beide haben Schuld und die Versicherung bietet 50:50 an.
Ein Rückruf bei meinem Anwalt brachte Gutes und weniger Gutes. Ich bin zu 100% nicht schuld. Allerdings sind solche Versicherungen dafür bekannt, dass sie die Gegenseite schön hängen lassen. Und das bedeutet, dass sie nun auf die Klageschrift vom Gericht warten werden. Reichen wir heute die Klage ein, kann man mit ein Termin im Dezember 2012 rechnen.

Tja liebe Bruderhilfe. Reicht es nicht, dass sich die Kirche an unsere Kids vergreift und ungestraft davon kommt? Müsst ihr jetzt auch noch mit geschädigten wie mit kleinen Jungs umspringen? Zitat aus euren Kultschmierblatt (Zehn Gebote):"Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen."

Fortsetzung folgt ...
Benutzer gelöscht
 


Beitragvon [RDC] Tooby » 19.01.2012 01:56

Und ich hatte mich schon gefragt, ob die allseits beliebte Kolumne ausgestorben ist... :gut:

Dir natürlich viel Glück und vor allem gute Nerven! ;)
[RDC] Tooby
El Consolero
El Consolero
 
Beiträge: 3295
Registriert: 04.10.2002 18:14
PSN ID: Atzinger
XBL ID: Tooby Toobsucht

Beitragvon [RDC] Puppet » 19.01.2012 19:02

Sowas ist immer ätzend, hatte das auch schon das ein oder andere mal durch. Halt die Ohren steif und ebenfalls gute Nerven, sowas zieht sich leider immer extrem und endet meistens in einem Vergleich. :bash:
Ich bin ADMIN, ich darf DAS! :kopfnuss:
Benutzeravatar
[RDC] Puppet
El Admin
El Admin
 
Beiträge: 6194
Registriert: 28.05.2002 15:59
Wohnort: Sachsen
PSN ID: RDC_Puppet

Beitragvon Benutzer gelöscht » 19.01.2012 20:16

[RDC] Puppet hat geschrieben:... und endet meistens in einem Vergleich. :bash:


Da es sich nicht um meine Karre handelt und ich schon gegenüber meines Mädels eine schlechtes Gewissen habe, würde ich nicht lange fackeln wenn ich eine Mitschuld hätte. Aber in diesem Fall ist das nicht drin.

Ich find's ätzend, wenn der Versicherer eine solch eindeutige Lage nicht durch die interne Rechtsabteilung prüfen lässt und die Abwicklung so kostengünstig antreibt. Jetzt wurden bereits zwei Gutachten eingeholt wovon nur unserer Gutachter schon 650,- EUR kostet. Dazu noch deren Gutachter und unser Anwalt. Werkstätten nehmen für ein Kostenvoranschlag auch schon 10% der Gesamtsumme (die man aber beim Auftrag wieder erstattet bekommt) und zu allem Überfluss geht auch eigene Zeit und Nerven drauf. Das treibt die Kosten für alle Versicherten in die Höhe und wenn die Abwicklung so läuft wie bei uns, dann schadet das auch noch dem Image - im Internetzeitalter sogar mehr den je.

[RDC] Tooby hat geschrieben:Und ich hatte mich schon gefragt, ob die allseits beliebte Kolumne ausgestorben ist...


Ich kram' mir die alten Dinger gerne raus und loool mir ein weg. :grinsz:
Benutzer gelöscht
 

Beitragvon Benutzer gelöscht » 31.01.2012 12:22

UPDATE:

Gestern bekamen wir Post von unserer Versicherung. Die haben schon mal im Vorfeld unseren Beitrag angepasst. Hallllllllloooooooooooo!!!! Zur Erinnerung: Wir haben unmittelbar nach dem Unfall unsere Versicherung angerufen - nur zur Information und weil man auch nix falsch machen wollte. Am Telefon hieß es damals:"Wenn Sie von der Polizei nicht als Verursacher benannt wurden, brauchen Sie sich auch bei uns nicht melden." Ok, man hat aber nicht jeden Tag einen Unfall und von daher kann es ja nicht verkehrt sein sich zumindest zu erkundigen.

Das gestrige Schreiben versprach unerwartete Spannung. Also erstmal beim Versicherer (HDI) angerufen. Dort erzählte man uns, dass wir ja einen Unfall gemeldet haben und die Versicherung verlangt von uns ein Rücklagenbildung! Nun, mein Frauchen war am Telefon. Ich war bereits so am Kochen, dass mein Spracheinheit nur noch "Pennervolk - sofort kündigen!" raus ließ. Ich durfte aber leider nicht zu der Schadensabwicklungsau sagen.

Wie geil ist das bitte? Ich habe eine Versicherung, bin nicht schuldig und soll jetzt Rücklagen bilden falls ich doch schuldig bin? Ich fasse es nicht, in was ein verfickten Land wir wohnen und was die Pisser von Versicherer sich rausnehmen.
Benutzer gelöscht
 

Beitragvon Mixxey » 31.01.2012 13:27

Heftige Nummer. Aber irgendwie so typisch für unser schönes Land... :kopfnuss:
*CDP* - Planlos 4 Life!
Final Fantasy XIV (Shiva):
Mixxey Morgenstern
Benutzeravatar
Mixxey
El Gamigo
El Gamigo
 
Beiträge: 1053
Registriert: 18.07.2002 14:01
Wohnort: Garbsen
PSN ID: Mixxey
XBL ID: MixxeyCDP

Beitragvon [RDC] Puppet » 03.02.2012 22:07

Wieder einmal ein perfektes Beispiel, was in good old germany falsch läuft. Aber sieh's positiv, ist sicherlich nicht nur bei uns/dir so.
Ich bin ADMIN, ich darf DAS! :kopfnuss:
Benutzeravatar
[RDC] Puppet
El Admin
El Admin
 
Beiträge: 6194
Registriert: 28.05.2002 15:59
Wohnort: Sachsen
PSN ID: RDC_Puppet

Beitragvon User gelöscht » 03.02.2012 22:30

Ich verstehe zwar nicht so ganz was das mit Deutschland zutun hat, aber einem kann ich uneingeschränkt zustimmen: Versicherungen sind meist nur Abzocker und stets auf den eigenen Vorteil aus. Hoffe das klärt sich zu deinen Gunsten, Ice.

Ich hatte zuletzt selbst erst einen Verkehrsunfall und dazu einen Rechtsstreit. Es hat 8 Monate gedauert, bis ich endlich Recht bekommen habe. Die angefallenen Zusatzkosten muss ich trotzdem abstottern. Und alles nur, weil mich ein anderer Kollege wohl gern besonders belehren wollte.
User gelöscht
 

Beitragvon OdinDobler » 17.02.2012 17:23

Man hat das Gefühl das ist Taktick. Vermutlich legen die das Geld schön aufs Tagesgeldkonto und drücken dann über Monate schön den Preis.
OdinDobler
El Tippo
El Tippo
 
Beiträge: 10
Registriert: 09.11.2011 18:13

Beitragvon Benutzer gelöscht » 05.03.2012 16:36

UPDATE:

Nach fast einer Ewigkeit hat sich nun die Gegenseite zum Unfallhergang geäußert.
Die Kurzfassung: Die Frau fuhr ganz normal und ich Schnitt sie um auf die Fahrspur zu kommen. De Unfall war unvermeidlich. Dazu gab es ein Bild, welches die verkeilten Wagen von vorn zeigte. lol, schon klar.

Jetzt hat sich auch die gegnerische Versicherung gemeldet. Zunächst wird festgehalten, dass ich in Absprache mit der gegnerischen Versicherung die DEKRA beauftragt hätte. Nein, habe ich nicht.
Aus diesem Grund wird die Bezahlung des von mir beauftragten Sachverständigen verweigert.

Mittlerweile liegen der gegnerischen Versicherung von meiner Seite 3 Kostenkalkulationen vor. Alle drei wurden unabhängig erstellt und alle kamen so ungefähr auf die gleiche Summe. Alles egal, die Versicherung hält an dem Gutachten der DEKRA fest - was ca. ein Drittel der Kosten wären.

Nun wird uns wohl nix anderes über bleiben als die Nummer vor Gericht zu bringen.
Benutzer gelöscht
 

Beitragvon RuDark Consoleros » 05.03.2012 16:36

Mach mit und sei dabei!

Consoleros.de ist deine Community zum Thema Konsolen und PC Games rund um Onlinegaming. Auch ohne Registrierung kannst du dir den Beitrag "Neulich musste es mal ein Autounfall sein" bereits komplett durchlesen. Mit einer kostenlosen Anmeldung hast Du folgende weitere Möglichkeiten und kannst aktiv an dieser Diskussion teilnehmen.

  • keine Werbung
  • Teilnahme an Diskussionen und Erstellen eigener Beiträge
  • Beobachten von Themen mit eMail-Benachrichtigung bei neuen Beiträgen
  • Freunde finden und über Private Nachrichten kommunizieren
  • schnelle Hilfe bei Problemen
Jetzt teilnehmen und kostenlos anmelden!

RuDark Consoleros
Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron