Eine Woche iPad. Der Alltagstest

Labern, quatschen, diskutieren...

Moderator: [RDC] Tooby

Eine Woche iPad. Der Alltagstest

Beitragvon Benutzer gelöscht » 05.10.2010 19:54

Im Laden testet sich ein iPad nur extrem oberflächlich. Bei Freunden ist das nicht anders und eher noch schlechter, weil hier jemand vor Begeisterung sprüht und er dich infizieren möchte. Am besten man leiht oder mietet sich das Teil für eine gewisse Zeit und bildet sich selbst ein Meinung.

Als ich neulich auf Wiener Mac-Seite unterwegs war, da sah ich eine kleine Anzeige zum Thema "iPad mieten". Da habe ich auch gleich angerufen und mir ein Gerät reserviert. Pro Tag kostet das Teil 7.50 oder pro Woche 50EUR. Der Preis geht in Ordnung und schon habe ich das Teil für eine Woche und Teste sehr ausführlich. Schon am ersten Tag habe ich mein persönlicher KO-Kriterium ausgemacht und das lässt Sicht weder mit einem Patch noch mit einer App beheben. Doch jetzt warten wir erstmal die Woche ab, die am kommenden Montag vorbei ist.

Zum Alltagsttest gehört die konsequente Nutzung. Ergo habe ich das Ding stets in meiner Nähe und ich nehme es auch mit auf einen Messebesuch.

Seit gespannt, den ich verspreche euch schon jetzt, dass wir über die Pros und Contras noch gesprochen haben.
Benutzer gelöscht
 


Beitragvon OdinDobler » 11.11.2011 14:21

was ist denn aus dem iPad-Test geworden?
OdinDobler
El Tippo
El Tippo
 
Beiträge: 10
Registriert: 09.11.2011 18:13

Beitragvon Benutzer gelöscht » 11.11.2011 19:45

OdinDobler hat geschrieben:was ist denn aus dem iPad-Test geworden?


Wir haben wegen Server-Problemen ein ganzes Jahr an Daten (also Beiträge) verloren. Ich denke mal das darunter auch mein Fazit war.

Zusammengefasst:
Zum einen finde ich das Gewicht des iPads zu schwer. Sitzt man im Sofa und will etwas surfen, hält man das Teil mit einer Hand immer irgendwie fest um den optimalen Winkel zum tippen und lesen zu haben. Das strengt an.
Viel wichtiger aber ist für mich das bearbeiten und der Austausch von Daten. Mach ich Fotos, kann ich die nicht ohne Weiteres auf das iPad laden und bearbeiten. Habe ich die Fotos z.B. via iPhoto auf das iPad geladen, sind die Möglichkeiten der Bearbeitung sehr begrenzt.

Ich habe für mich bisher noch keine Anwendung finden können, die die Anschaffung eines iPads rechtfertigen würde.
Benutzer gelöscht
 

Beitragvon OdinDobler » 18.11.2011 15:31

achso, wusste nicht, dass ihr die Daten verloren hattet.

Danke für deine iPad review. Ich beschäftige mich schon länger damit, bin aber noch ziemlich unschlüssig. Ich glaube ich warte erst einmal, ob und wann das ipad 3 rauskommt und dann entscheide ich ;)
OdinDobler
El Tippo
El Tippo
 
Beiträge: 10
Registriert: 09.11.2011 18:13

Beitragvon Benutzer gelöscht » 18.11.2011 16:09

OdinDobler hat geschrieben:achso, wusste nicht, dass ihr die Daten verloren hattet.

Danke für deine iPad review. Ich beschäftige mich schon länger damit, bin aber noch ziemlich unschlüssig. Ich glaube ich warte erst einmal, ob und wann das ipad 3 rauskommt und dann entscheide ich ;)


Warten ist nicht die Lösung. Am besten mal gucken wo in deiner Nähe ein Händler ist, der das iPad auch vermietet. Wenn das der Fall ist, dann nicht nur einen Tag das Teil mieten, sondern gleich eine ganze Woche und es voll in den Alltag mit einbeziehen.
Benutzer gelöscht
 

Beitragvon OdinDobler » 23.11.2011 14:52

das stimmt auch wiederum. Aber glaubst du, dass das ipad 3 zu Beginn nicht vermietet wird? Klar möchte ich das vorher ausprobieren, aber jetzt noch Geld in das 2er zu stecken...weiß nicht so recht..
OdinDobler
El Tippo
El Tippo
 
Beiträge: 10
Registriert: 09.11.2011 18:13

Beitragvon Benutzer gelöscht » 23.11.2011 18:59

Kommt drauf an wo du das mieten möchtest. Das iPad 3 wird mit Sicherheit ein paar neue Features haben. Fakt ist aber, dass sich von Grunde her nicht viel ändern wird. Daher glaube ich, dass man die Grundfunktionen, Bedienung, Handling usw. auch mit dem iPad 1 oder 2 schon testen kann.
Ich sehe das so wie mit dem iPhone. Ja, das iP4 ist schöner (Geschmacksache) als das 3GS, schneller und das Display ist besser. Aber von der Sache her sind sie doch ziemlich gleich.

Ich habe übrigens gestern ein Freund getroffen, der mir mal gezeigt hat was er so mit dem iPad anstellt und ich fing ganz flott an zu sabbern. So hatte er z.B. Bauzeichnungen als PDF dabei, die er bei der Objektbegehung aufruft und in die Zeichnung handschriftlich Notizen einträgt. Im Büro ersetzt er dann die Notizen gegen Symbole und fertig ist die Zeichnung für die Montageabteilung.
Benutzer gelöscht
 

Beitragvon OdinDobler » 25.11.2011 14:54

Es gibt so viele coole und vor allem nützliche DInge, die man mit einem iPad machen kann.

Nunja, ich werde berichten, sollte sich bei mir etwas Neues ergeben haben ;)
OdinDobler
El Tippo
El Tippo
 
Beiträge: 10
Registriert: 09.11.2011 18:13

Beitragvon Benutzer gelöscht » 16.05.2012 21:32

So, nun ist das neue iPad (3) am Start und ein paar iOS-Versionen sind wir auch weiter.
Zugegeben: Nach den deutlichen Ankündigung, wie geil doch das neue Display mit seiner hohen Auflösung sein mag, war ich nicht wilder auf das Teil als zuvor. Aber schon als das Setup zu Beginn lief, war ich von Schärfe und Klarheit schwer beeindruckt.

Wie schon früher angesprochen, hat mir ein Kollege sehr schön gezeigt wie sinnvoll sich das iPad in den Arbeitsalltag integrieren lässt.
Einer meiner damaligen Kritikpunkte war z.B. das laden und bearbeiten von Fotos ohne den Umweg über iTunes. Das geht nun.
Die Diktierfunktion mit den abgespeckten Siri ist ein gutes Feature, wenn man ohne Dialekt und deutlich spricht. Hier hätte es mir besser gefallen, wenn ein nicht klar verstandenes Wort nur als xxxx angezeigt wird, anstatt wirres Zeug zu schreiben. Liest man seinen Text nämlich erst später, trifft man oft auf ziemlichen Wörtermüll und muss erstmal der Schmutz entwirren. Eine farbliche Markierung oder großes xxxx fallen da schon beim diktieren optisch auf.

Das Gewicht ist auch noch ein Manko, aber solch Teil braucht Dampf und lange halten muss es ja auch.
Durch das schon mit dem iPad 2 eingeführte Cover lässt sich das iPad auf dem Tisch und beim chillen im Sofa viel besser platzieren. Rollt man das Teil seitlich ein, hält sich das iPad beim schreiben im stehen auch besser.

Na mal sehen. Jetzt wird erstmal mit den Apps geübt und in die täglich Arbeit eingebunden.

tbc ...
Benutzer gelöscht
 

Beitragvon Benutzer gelöscht » 17.05.2012 13:31

Bei Gametrailers.com bin ich sehr häufig unterwegs. Aber wenn ich da an die vielen Updatehinweise bzgl. Flashplayer denke, wird das wohl eine Seite werden auf die ich mit dem iPad nicht drauf komme oder zumindest die Filme nicht sehen kann. Falsch! GT war schon immer klasse und zeigt auch beim iPad-Support was eine korrekte Seite heute leisten muss. Die Seite erkennt, dass man mit den iPad am Start ist und bietet Filme in ein extra Fenster an. Ein HD-Beitrag sieht auf dem iPad klasse aus. Noch besser wird es, wenn man Apple-TV besitzt. Mit Apple-TV kann man alles was auf dem iPad angezeigt wird auch auf einer HD-Glotze anzeigen. Will ich also bei Gametrailers.com ein Review in HD sehen, kann ich mir diesen mit nur einen Klick auf die Glotze schicken. Das macht richtig Spaß.

Ich fand es schin damals bei der Wii nett aus dem Sofa auf der Glotze im Web zu surfen. Mit der PS3 wurde es zwar optisch besser, aber der Browser ist Dreck und damit werden viele Seiten nicht korrekt oder gar nicht angezeigt. Mit dem iPad und Apple-TV kann ich auf der Glotze das sehen was auch das Display anzeigt. Die Einschränkung, dass Flash nicht angezeigt wird, ist für mich kein Manko. Und sollte es doch mal wichtig sein, kann ich immer noch zum Rechner greifen.

Unterwegs surfen ohne Mobilfunkfunktion
Ich habe mich für ein iPad ohne Mobilfunkoption entschieden. Da ich immer mein iPhone in der Nähe habe, kann ich auch zur Not das iPhone als Hotspot einsetzen und mit dem iPad surfen. Das geht sehr einfach und hat zum Test bereits zweimal wirklich gut funktioniert. Ich habe an anderer Stelle schon einmal geschrieben, dass das mobile Internet in meinen Augen viel zu hoch bewertet wird. Ok, der Business-Mensch braucht es sicher, aber privat sehe ich das absolut nicht. Facebook, Twitter oder ein Homeshoppingkanal sind für mich keine Argumente und Google-Maps oder E-Mail auch nicht. Ich unterscheide klar zwischen drinnen und draussen, Arbeit und Freizeit, Erreichbarkeit und Chillen. Ich kenne Leute, die im Kino oder Theater ständig ihr Handy in der Hand haben und sich auf das drumrum nicht mehr konzentrieren können. Wem das gefällt - und das sind viele - bitte.

... tbc
Benutzer gelöscht
 

Beitragvon RuDark Consoleros » 17.05.2012 13:31

Mach mit und sei dabei!

Consoleros.de ist deine Community zum Thema Konsolen und PC Games rund um Onlinegaming. Auch ohne Registrierung kannst du dir den Beitrag "Eine Woche iPad. Der Alltagstest" bereits komplett durchlesen. Mit einer kostenlosen Anmeldung hast Du folgende weitere Möglichkeiten und kannst aktiv an dieser Diskussion teilnehmen.

  • keine Werbung
  • Teilnahme an Diskussionen und Erstellen eigener Beiträge
  • Beobachten von Themen mit eMail-Benachrichtigung bei neuen Beiträgen
  • Freunde finden und über Private Nachrichten kommunizieren
  • schnelle Hilfe bei Problemen
Jetzt teilnehmen und kostenlos anmelden!

RuDark Consoleros
Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder

cron